Beschreibung:
Dies ist ein Mod by neckar11:

MaxVar [os] Kernel von Gemini 4.31, dadurch wird das Image zu MaxVar
head.ko von Colosseum 1.0a, die TV-Bildanpassung 4:3 / 16:9 beim Umschalten klappt nun und die Aufnahmenleistung via NFS ist verbessert.
Die Aufnahmen werden aber nur fehlerlos mit Playback off.

Entfernt wurden zusätzliche Sprachen, Spiele und MGcamd.
Die Satellites.xml ist vom 30.07.08 jedoch reduziert für die Astra/Eurobird/Hotbird Satelliten 13°, 23,5°, 19,2°, und 28,2°.
Gegebenenfalls müsst ihr eure eigene nach var/tuxbox/config kopieren.

Neu im MOD2:
losetup von johnbock wurde integriert, nun ist es möglich die dm500 mit swap zu betreiben.
1.) Netzlaufwerk mounten (bisher nur getestet über NFS auf Linksys NSLU2) in diesem Beispiel ist der Mountpunkt /var/mnt/nfs
2.) Nun mit Telnet auf die Box und "dd if=/dev/zero of=/var/mnt/nfs/swapfile bs=1024 count=64000" eingeben.
Es dauert nun eine Weile bis der Swapfile (64MB) angelegt ist. Ist er einmal auf dem Laufwerk angelegt, muss man diesen Telnetbefehl
zukünftig nicht mehr anwenden, auch nicht nach Neustart der Box. Es sei denn man will eine andere Größe, dann z.B. count=16000,
dies legt einen Swapfile mit der Größe von 16MB an. Um Images auf der Box neu zu packen benötigt man aber eine Swapgröße <32MB.
3.) /var/etc/swap.conf mit Telnet und vi oder unix kompatiblem Editor öffnen und in der Zeile SWAP_FILE="" den Mountpunk eintragen,
dann sieht es so aus: SWAP_FILE="/var/mnt/nfs/swapfile" und speichern
4.) Der Rest kann mit der Fernbedienung erledigt werden. Unter Einstellungen Skripte findet ihr folgende Skripte dafür:
mkswap - muss nach jedem Neustart der Box ausgefürht werden, wenn man den swap aktivieren will.
swapon - ruft das "swap_script.sh" von johnbock mit dem parameter -start auf (bindet den swapfile über losetup an den nächsten freien
loop device) und zeigt danach den swapstatus auf dem Bildschirm an.
swapoff - ruft das "swap_script.sh" von johnbock mit dem parameter -stop auf und schaltet den swap aus.
zeigt danach den swapstatus auf dem Bildschirm an.
swapstatus - ruft das "swap_script.sh" von johnbock mit dem parameter -status auf und zeigt danach den swapstatus auf dem Bildschirm an.


Meine Erfahrung hat gezeigt, dass ein swap sehr nützlich ist, wenn man mit dem Audioplayer seine mp3 Sammlung abspielen will.
Ob von Playlist oder Hinzufügen von Ordnern, ab ca. 500 Liedern ist die Box ohne swap einfach hängen geblieben und es half nur Kabel ziehen.
Mit swap kein Problem mehr!

Dank geht an johnbock für losetup und swap_script.sh und ans Geminiteam für den os-Kernel v4.31, der den swap unterstützt.


Wer Fragen dazu hat, ich bin ab und zu im IHAD und es gibt auch einen thread zu diesem Image.

Have fun